Die Erlebnisstadtführungen zeigen eine Reihe locker aneinandergefügter Szenenfolgen aus Cambergs Stadtgeschichte. So wird die Urkunde zur Verleihung der Stadtrechte durch Kaiser Rudolf IV. ebenso verlesen, wie ein Zwiegespräch des Amtmannes und Freiherrn Schütz zu Holzhausen mit seinem Sekretär Fischer über die Belange der Stadt im 18. Jahrhundert stattfindet, wobei die Quintessenz lautet: „Wen Gott liebhat, dem gibt er Wohnung und Nahrung im Amte Camberg“. Aber auch Action ist Teil der Führung. Mit der Camberger „Atzelgeschichte“ wird der Überfall der Walsdorfer Raubritter im 14. Jahrhundert dargestellt und das mittels spannender Schwertkämpfe durch die Akteure des Vereins Bad Camberger Festspiele. Nach einem Umtrunk in einem historischen Hof in der Bächelsgasse, direkt an der Stadtmauer, zeigen die Darstellerinnen und Darsteller dann noch weitere Szenen wie z.B. das Treiben des berüchtigten Räuberhauptmannes Schinderhannes im Amte Camberg. Demgemäß sind die historischen Stadtführungen ein Erlebnis für jung und alt.

Bei den Bildergalerien finden sich nunmehr die Bilderstrecken zu "Oliver Twist" unserer Jugendbühne INDIVIDUELL und zu "Floh im Ohr" unseres Schauspielstudios. Viel Spaß damit!

In unserer Bilderrubrik sind nun die Festspiele 2014 "Gerhard Langenbach - der Schultheiß von Camberg" und 2015 "Der Glöckner von Notre-Dame" online. Viel Spaß damit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok